Foto: Motorrad © Massimiliano Serra - Fotolia.com
Foto: Motorrad © Massimiliano Serra - Fotolia.com
vollvollvollvollvoll
Länge: 400 km
Dauer: Ganztags

Um die Route für dein Navi herunterzuladen, öffne den Motoplaner und verwende den "GPS-Export":
Kartenausschnitt - erstellt mit Motoplaner / Google MapsSemmeringblick / Quelle: Wikipedia GNU LizenzEine Kehre auf der Wechsel Straße vor Mönichkirchen, Quelle: WikipediaFeistritzsattel, Höhentafel - falsch beschriftet, es fehlen 12 Meter ;-) - Quelle: Wikipedia, Photo by SteindyThernberg runter - fast schon kitschig! (C) motorrad-tour.com - Jens HörburgerBlick vom Thernberg. Schneeberg? Ich glaub fast. (C) motorrad-tour.com - Jens HörburgerIrgendwo auf der Strecke (C) Jens HörburgerIrgendwo auf der Strecke (C) Jens HörburgerBlick vom Gasthaus Dreiländerblick am Wechsel, Panoramastrasse. (C) motorrad-tour.com - Jens Hörburger(C) motorradtour.com - Jens HörburgerZwischen Ratten und Rettenegg - (C) motorradtour.com - Jens Hörburger(C) motorradtour.com - Jens Hörburger(C) motorradtour.com - Jens Hörburger(C) motorradtour.com - Jens HörburgerHöhenprofil aus der mit Google My Tracks aufgezeichneten GPX-Datei, generiert mit Routeconverter.

Wechsel Erkundungsrunde

Update August 2011 - ursprüngliche Strecke überarbeitet.

Ein Gustostück für Straßen-Enduro-Fahrer wie BMW GS, Africa Twin, Tiger & Co! Mit Supersportlern wird man auf der Strecke keine Freude haben - zu kleine Strassen, zu eng, in den Kurven runter in den ersten Gang und fast Schritttempo. Viele viele Kilometer sind sehr kurvig, einspurige Strassen, nicht einsehrbar, anspruchsvoll. Aber genau das macht ja den Reiz aus. Man ist halt langsam unterwegs. Die Strassen sind aber durchwegs geteert, aber teils etwas holprig. Die Sportler-Fahrer meiden lt. den Kommentaren auf alpenrouten.de den Pfaffensattel, weil er fast unfahrbar sein. Gut, das ist ein bisschen übertrieben, zumal die Strecke runter bis Steineck nicht sonderlich lang ist.

Kartenausschnitt - erstellt mit Motoplaner / Google Maps

Die Strecke ist wunderbar, nur die Anfahrt ist etwas zäh. Die halbe Stunde zwischen Wien und dem Knoten Seebenstein kommt einem länger vor. Der Auftakt über Thernberg ists auf jeden Fall wert. Man hat an manchen Stellen einen phantastischen Blick auf das Wechselgebiet, Semmering und Rax im Hintergrund. Die B54 anschliessend ist super ausgebaut, sehr breite Bundesstrasse.

Der kleine Umweg über St. Lorenzen am Wechsel ists auch wert. Man kommt wieder ein bisschen abseits der größeren Strassen. Gestrichen. Da ist überall Rollsplitt auf der Straße. Sehr gefährlich zu fahren.

Hinweis zum Abzweiger zwischen Ratten und Rettenegg: Supernett, führt über die Berge bei Klaffenegg, zwischen Bauernhöfen durch, wo sich sonst nie ein Motorradfahrer hin verirrt. Bitte entsprechend lärmsparend fahren, oder sonst halt die direkte Verbindung nehmen.

Anschliessend hat man die Möglichkeit, wieder über die Schnellstrasse und Autobahn zurückzufahren. Wer aber noch Zeit hat, fährt das Höllental Richtung Kalte Kuchl rauf, wo sich die Motorrad-Dichte plötzlich ungefähr verzehnfacht. :) Rest der Strecke entspricht wieder der Best Of 2-Runde.

Hinweis: Wenn Regenschauern "möglich" sind, dann regnets im Wechselgebiet 100%ig, während in Wien immer alles trocken bleibt. Ist es nur ein bisschen unsicher, dann lieber den Regenoverall hinten aufs Motorrad zurren.

Ein paar technische Daten vom Google My Tracks, das ich mitlaufen liess:
Gesamtentfernung: 418 km (div. Umwege, die wegoptimiert wurden)
Gesamtzeit: 8:13
Gesamtzeit in Bewegung: 6:07
Durchschnittsgeschwindigkeit: 50,8 km/h
Durchschnittsgeschwindigkeit in Bewegung: 68,28 km/h
Niedrigste Höhenlage: 226 m
Höchste Höhenlage: 1.334 m
Höhengewinn in Summe: 7.545 m





Kommentare

Du hast Verbesserungsvorschläge? Irgendwelche Anmerkungen? Dann kommentiere diese Tour!

Hamster, am 23.05.2012:
Hallo,

stehle euch manchmal die Routenvorschläge hier ;), bin aber mit einem älteren 7er BMW unterwegs - Pfaffensattel/Steineck wird teilweise saniert, es lösen sich schon Asphaltklumpen aus der Straße



Den Motoplaner verdanken wir:
Harzpoint