Foto: Motorrad © Massimiliano Serra - Fotolia.com
Foto: Motorrad © Massimiliano Serra - Fotolia.com
vollvollvollvollvoll
Länge: 324 km
Dauer: 6 Stunden ohne Pause

Um die Route für dein Navi herunterzuladen, öffne den Motoplaner und verwende den "GPS-Export":
Erlaufsee, Niederösterreich und Steiermark, Blick zur Gemeindealpe. (C) Wikipedia, Fotograf: Roman Klementschitz, Wien

Hölle und Himmel - Höllental runter und über Mariazell retour

Variante 1


Strecke: 333 km, davon ca. 30 km Autobahn
Dauer: 6:10 Stunden ohne Pause

Führt in etwa in die selbe Gegend wie die Best of 2/Kalte Kuchl-Strecke, nur dass es weiter in den Süden geht. Wenn man die Strecke schon zu oft hintereinander gefahren ist, will man schliesslich mal was neues sehen.

Dafür wird in Kauf genommen, dass man anfangs auf der A2 unterwegs ist, bis man in Hirtenberg Richtung Westen in die Berge sticht. Da wird man belohnt mit wunderbaren Tälern: Zuerst durch das Klostertal und dann durch das Höllental, das besonders bei den Motorradfahrern aus dem südlichen Raum Österreichs bekannt ist. Die Gegend ist ein Traum. Man fährt durchs Schneeberggebiet, Rax und durch den Naturpark Mürzer Oberland. Die Strecke da unten im Süden bietet fahrerisch alles und macht richtig Spass, ist nie langweilig.

Videos: http://www.gaskrank.tv/tv/tags/hoellental/

Weiter gehts Richtung Westen bis Mariazell. Wer will, kann einfach den Tafeln folgen und durchs Zentrum durchfahren. So kommt man auch an der Basilika vorbei. Dann gehts ein nettes kurviges Stück weiter westlich, damit man beim Erlaufsee vorbeikommt. Dieser liegt am Fusse der 1.600m hohen Gemeindealpe/Mitterbach, wo man mit dem Sessellift rauffahren kann. Und dann mit einem (nicht motorisierten) Roller wieder runter. Aber wenn man solche Dinge auch einschiebt, sollte man sich vielleicht nach einer Übernachtungsmöglichkeit umschauen. Mehr Infos: http://www.gemeindealpe.at (Ggf. auf "Sommer" schalten) Die Verpflegungsmöglichkeiten am See sind nicht so toll: Selbstbedienung und halt ein paar Speisen. Schnitzel, Toast und Frankfurter. Dafür recht günstig.

Dann gehts weiter Richtung Annaberg mit seinen wunderbaren vielen Kehren.

Variante 2


Strecke: 317 km, davon ca. 30 km Autobahn
Dauer: 6 STunden ohne Pause

Zur Variante 1 bieten sich verschiedene weitere an. Für das linke untere Eck:
- Das kleine Stückchen links unten zum Erlaufsee fahren oder nicht
- Oder durch Mariazell durch und gleich Richtung Norden
- Oder kurz vor Mariazell Richtung Norden abbiegen und die wunderbare schmale Straße nehmen, beim Hubertussee vorbei, absolut idyllisch! Bei der Wuchtelwirtin eine Rast einlegen und dort die Wuchteln (aka. Buchteln) essen. Unbedingt ausprobieren.

In der hier vorgestellten Varianten ist die Strecke über den Hubertussee gewählt. Bei der Wuchtelwirtin ist ein Wegpunkt gesetzt. (Wer unbedingt noch Mariazell sehen will, kann man ja reinfahren und wieder umdrehen.)

Ebenfalls anders ist die Rückfahrt gestaltet. Dieses Mal führt es zurück über die bekannte Kalte Kuchl. Und war über den tollen Ochssattel - definitiv eine der schönsten Strecken. Man könnte auch eine Kombination beider Strecken machen, indem man durch Mariazell durchfährt, die Strecke mit den vielen Kehren nimmt, aber kurz vor Annaberg rechts abbiegt, durch den Ödwald wieder ein bisschen zurück Richtung Süden fährt und dann wieder auf die Strecke der Variante 2 stösst.

Variante 3


Strecke: 337 km, davon ca. 30 km Autobahn
Dauer: 6:15 Stunden ohne Pause

Dies ist eine Mischung aus den oberen beiden. Fahrt durch Mariazell durch, dann die vielen Kehren Richtung Annaberg, aber kurz vor Annaberg rechts weg, ein bisschen zurück Richtung Süden und dann auf die selbe Strecke für den Rückweg wie bei Variante 2.

Kommentare

Du hast Verbesserungsvorschläge? Irgendwelche Anmerkungen? Dann kommentiere diese Tour!

Es wurden noch keine Kommentare verfasst.



Den Motoplaner verdanken wir:
Harzpoint